Jürgen

Berufliche Qualifizierung

Nach deinem erfolgreichen Abschluss als „staatlich geprüfte/r AltenpflegerIn" ist noch lange nicht Schluss, denn als eine der einschlägigen Wachstumsbranchen in Thüringen bietet die Altenpflege zahlreiche Möglichkeiten, sich weiter zu qualifizieren, zu spezialisieren oder auch in Leitungs- und Führungspositionen aufzusteigen. Gerade in diesem Berufsfeld, in dem sich die Anforderungen bspw. durch neue gesetzliche Regelungen und wissenschaftliche Erkenntnisse stetig ändern und weiterentwickeln, ist es wichtig, sein Wissen und seine Fertigkeiten immer wieder zu aktualisieren und zu ergänzen. Deshalb bietet die Pflegebranche fortlaufend Anpassungsqualifizierungen – angefangen von der Ernährung, der Kommunikation, der medizinischen Versorgungen über die Hygiene bis hin zum Qualitätsmanagement. Diese Qualifizierungsmaßnahmen werden regelmäßig von Bildungsanbietern vor Ort oder durch die Einrichtungen selbst als Inhouseschulung angeboten.

Nach einigen Jahren Berufserfahrung hast du zudem die Möglichkeit umfangreichere Weiterbildungen zu absolvieren, die in Thüringen angeboten werden und teilweise mit einem staatlich anerkannten Abschluss enden, wenn sie den Vorgaben der „Thüringer Verordnung zur Durchführung der Weiterbildung in den Pflegefachberufen" entsprechen. Diese Weiterbildungen sind notwendig, damit du entweder eine bestimmte Funktion (wie die der Heimleitung, der Pflegedienstleitung, der Wohnbereichsleitung oder auch der Praxisanleitung) übernehmen kannst oder dich in bestimmten Fachgebieten spezialisierst und damit deinen KollegInnen auch als interne/r BeraterIn zur Verfügung stehen kannst. Möglich sind vor allem folgendende Weiterbildungen:

  • verantwortliche Pflegefachkraft nach § 71 SGB XI* bzw. zum/zur leitenden Pflegefachkraft eines Bereichs im Krankenhaus und anderen pflegerischen Versorgungsbereichen*
  • Fachpflegekraft für Geriatrie und Gerontopsychiatrie*
  • Fachpflegekraft in der Palliativversorgung*
  • Praxisanleiter/in*
  • Hygienefachkraft*
  • Hygienebeauftragten in Pflegeeinrichtungen*
  • Pflegefachkraft für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
  • Pflegefachkraft für Onkologie
  • Wundexperte ICW e.V.
  • Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen
  • Heimleiter/in.
*Staatliche Anerkennung nach der „Thüringer Verordnung zur Durchführung der Weiterbildung in den Pflegefachberufen" möglich.
Jürgen
1x1 gruen
1x1 lila
1x1 rot
Jessica
1x1 orange